Makita Akku Kaffeemaschine vs Thermoskanne

Anstatt mit einer Thermoskanne, mit der Makita Kaffeemaschine zur Arbeit?

Gastbeitrag: Geschrieben von Anita 

Makita Akku Kaffeemaschine

Makita kennst Du sicher als Elektrowerkzeug-Hersteller. Machen die jetzt auch in Elektro-Haushaltsgeräten? Nein! Ganz sicher nicht.

Die Makita Akku-Kaffeemaschine ist als sinnvolle Ergänzung für den Werkzeugkasten anzusehen. Wer viel auf Baustellen arbeitet, kennt die Situation: Lust auf einen heißen Kaffee und weit und breit keine Möglichkeit, einen zu bekommen. Die Brühe in der Thermoskanne ist mittlerweile kalt.

Was würdest Du für eine Tasse heißen, frischen Kaffee geben! Ist die Makita jetzt dafür eine brauchbare Lösung?

Ein toller Begleiter auch beim Zelten

Auch wenn Du gerne zeltest, ist die Makita Akku-Kaffeemaschine ein toller Begleiter. Frühmorgens kannst Du so schnell Deinen Kaffee aufbrühen. Du musst nicht im Halbschlaf auf die Suche nach einer heißen Tasse Kaffee gehen und musst erst unter Menschen, wenn Du nach Deinem ersten Kaffee „salonfähig“ bist.

Eine Thermoskanne hilft in dieser Situation erst gar nicht weiter. Also schon einmal ein Punkt für die Makita Kaffeemaschine.

Mit der Makita Akku-Kaffeemaschine längere Autofahrten überstehen

Die Makita Akku-Kaffeemaschine ist auch ideal für längere Autofahrten zur nächsten Baustelle oder in den Urlaub. Wenn Du eine Pause brauchst, fährst Du einfach auf den nächsten Parkplatz oder Rastplatz, fernab von dem Lärm und den vielen Autos auf Raststätten kannst Du so eine kleine Pause einlegen und dabei einen frisch aufgebrühten Kaffee genießen.

Auch auf der Baustelle ist diese Kaffeemaschine eine gute Alternative zur Thermoskanne. Denn nach einer Weile schmeckt der Kaffee aus der Thermoskanne einfach nicht mehr so gut, wenn die Temperatur sinkt. Das, was dann im Kaffeebecher landet, ist nach mehreren Stunden nicht mehr ganz so frisch.

Frischer Kaffee ohne Strom – welch ein Luxus

Mit der Makita Akku-Kaffeemaschine ist das anders. Auch ohne Stromquelle kannst Du Dir schnell einen Kaffee frisch aufbrühen.

Ein Aufbrühvorgang dauert nur knapp drei Minuten. Schon hast Du Deinen frischen Kaffee. Danach schaltet sich die Maschine automatisch ab. Sie verbraucht dadurch nur so viel Strom, wie für eine Tasse Kaffee unbedingt notwendig ist.

Nach einer kurzen Abkühlphase kannst Du die Maschine direkt wieder befüllen und eine weitere Tasse Kaffee kochen. So bist du total flexibel und kannst Deine Pause machen, wo Du willst.

Makita Akku-Kaffeemaschine im Detail

Makita Kaffeemaschine mit Akku

Die kleine blaue Akku-Kaffeemaschine von Makita hat die Maße 22,2 x 11,5 x 21,4 cm. Sie ist mit diesen Abmessungen leicht zu verstauen, findet also überall noch ein Plätzchen.

Ohne Akku wiegt sie nur 900 Gramm. Dennoch ist sie robust und ideal für die Baustelle oder auch für die Werkstatt.

Ausgestattet mit einem Anschluss für Wechselstrom und einer Anschlussmöglichkeit für einen Akku ist die Kaffeemaschine flexibel einsetzbar.

Das Fassungsvermögen des Wassertanks beträgt 250 ml, am Ende ergibt das eine Tasse Kaffee mit ca. 150 ml Inhalt.

Das Stromkabel für den Betrieb der Kaffeemaschine ist im Lieferumfang enthalten.

Für den Akkubetrieb kannst Du die herkömmlichen Makita-Akkus verwenden, die auch für die Werkzeuge geeignet sind.

Artikelbezeichnung: ​DCM500Z

Makita Akku Kaffeemaschine
58 Bewertungen
Makita Akku Kaffeemaschine
  • Immer frischer Kaffee, egal wo man sich aufhält
  • Einfach Kaffee in das Trägersieb füllen - kein Filterpapier erforderlich
  • Inklusiv Netzkabel
  • hohe Leistungsfähigkeit
  • hohe Qualität in der Verarbeitung

Video: Makita Vorstellung - Unboxing

Dieses Video ist nicht von uns, wir haben es aber als Erweiterung an dieser Stelle passen gefunden und eingebunden.

Akkus aus dem Werkzeugkasten benutzen

Wer ohnehin mit Makita Akku-Werkzeugen arbeitet, kann sein Sortiment nun um die Makita Akku-Kaffeemaschine ergänzen. Gibt es auf der Baustelle Strom, ist die kleine Ein-Tassen-Kaffeemaschine schnell angeschlossen. Nach kurzer Zeit kannst Du einen heißen, ganz frisch aufgebrühten Kaffee genießen.

Aber auch wenn kein Strom verfügbar ist, nimmst Du einfach einen Deiner Makita-Akkus, die Du ja sowieso schon hast, und versorgst Deine Kaffeemaschine damit mit Strom.

Die Akkus BL1830, BL1840 und BL1850 passen auf jeden Fall.

Wie viel Kaffee kannst Du mit der Makita Kaffeemaschine kochen?

Je nach verwendetem Akku kannst Du mit Deiner Makita Akku-Kaffeemaschine eine Tasse Kaffee aufbrühen oder auch mehrere. Das hängt von der Anzahl der Amperestunden Deines Akkus ab.

Das bedeutet, mit einem Akku mit 3 Ah kannst Du nicht so viel Kaffee kochen, wie mit einem Akku mit 5 Ah. Mit dem 3-Ah-Akku gibt es 2 Tassen Kaffee mit 150 ml Inhalt, mit 5 Ah kannst du einen halben Liter Kaffee kochen.

Die Kaffeemaschine ist nicht dafür gedacht, massenweise Kaffee zu kochen. Sie dient als sinnvolle Ergänzung, wenn es mal wieder später wird bei der Arbeit und weit und breit keine Möglichkeit besteht, schnell mal einen Kaffee zu holen.

Bedienung und Pflege

Die Kaffeemaschine ist mit einem praktischen Mehrfachfilter ausgestattet. Den kannst Du nach Gebrauch einfach ausspülen und dann wiederverwenden. Du musst also nicht noch zusätzlich daran denken, Papierfilter einzupacken.

Im Lieferumfang ist auch ein Messlöffel, mit dem Du genau die richtige Menge gemahlenen Kaffee abmessen kannst. Die einzufüllende Wassermenge solltest Du ebenfalls genau abmessen, sonst kann es passieren, dass die Maschine überläuft und das Wasser an anderen Stellen rausläuft. Das kann eine ziemliche Sauerei werden.

Für Wasserbefüllung und Reinigung der Kaffeemaschine, macht es Sinn, eine Flasche Wasser dabei zu haben.

Videos: Makita Kaffeemaschine im Test

Das erste Test-Video und zweite Unboxing Video sind nicht von uns aufgenommen, wir haben sie aber zum Beitrag als nützlich empfunden und wollten diese deshalb euch nicht vorenthalten.

Im Video 2 ist ein Unboxing der Akku Kaffeemaschine zu sehen und es wird ein erster Test-Kaffee sehr Authentisch aufgebrüht.

Thermoskanne versus Makita Akku-Kaffeemaschine

Thermosanne Outdoor

Wenn Du gerne und viel Kaffee trinkst, hast Du unterwegs ganz sicher immer Deine Thermoskanne mit frisch aufgebrühtem Kaffee dabei. Der reicht natürlich nicht ewig. Außerdem verändert der Kaffee mit der Zeit den Geschmack, wenn er in der Thermoskanne verbleibt und er kühlt ab.

Egal wie gut Deine Thermoskanne ist, nach ein paar Stunden ist er nicht mehr so heiß wie frisch aufgebrüht. Je nach Größe Deiner Thermoskanne hast Du unter Umständen einen Liter Kaffee für die Arbeit auf der Baustelle oder die Fahrt zur Baustelle zur Verfügung. Das ist mehr, als Du mit der Kaffeemaschine von Makita mit einer Akku-Ladung kochen kannst.

Das Fazit

Die Makita Akku-Kaffeemaschine ist nicht nur als Werbe-Gag der Firma Makita gedacht. Sie ist eine sinnvolle Anschaffung, wenn Du stromunabhängig Deinen Kaffee kochen möchtest.

Wenn Du auf der Suche bist nach einem Geschenk für einen Handwerker, der viel auf Baustellen unterwegs ist und Kaffee liebt, hast Du mit der Makita Akku-Kaffeemaschine das ideale Geschenk. Die Kunden Meinungen und auch Beiträge in Foren sprechen eine eindeutige Sprache und sehen Die Makita als eine sehr sinnvolle Unterstützung an.  

Auch Naturliebhaber, die gerne abseits der Zivilisation Zeit verbringen, freuen sich über diese kleine Maschine, wobei die Maschine jetzt nicht als Outdoor Alternative zu einer guten Thermoskanne im Rucksack zu sehen ist.

Wir wünschen euch schon einmal viel Spaß mit dem guten Stück

Makita Akku Kaffeemaschine
58 Bewertungen
Makita Akku Kaffeemaschine
  • Immer frischer Kaffee, egal wo man sich aufhält
  • Einfach Kaffee in das Trägersieb füllen - kein Filterpapier erforderlich
  • Inklusiv Netzkabel
  • hohe Leistungsfähigkeit
  • hohe Qualität in der Verarbeitung
Mir gefällt die Seite:
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]